Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • 12. VDSI-Forum NRW
    Am 10. September 2020 findet mit dem 12. VDSI-Forum NRW die diesjährige Gemeinschaftsveranstaltung... [mehr]
  • 150. Sicherheitswissenschaftliche Kolloquium
    Am Mittwoch, den 01.07.2020, findet ab 18:00 Uhr das 150. Sicherheitswissenschaftliche... [mehr]
  • Erste virtuelle Doktorprüfung an der Fakultät Maschinenbau und Sicherheitstechnik
    Erste virtuelle Doktorprüfung an der Fakultät Maschinenbau und Sicherheitstechnik [mehr]
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) gesucht!
    Das Fachgebiet Methoden der Sicherheitstechnik/Unfallforschung sucht Verstärkung!Gesucht wird eine... [mehr]
  • kolloquium@home Veranstaltungen
    Die sicherheitswissenschaftlichen Kolloquien finden in Zeiten der Corona-Pandemie weiterhin... [mehr]
zum Archiv ->

Sicherheitstechnik in Wuppertal - Zukunft sicher gestalten

Als der Studiengang Sicherheitstechnik im Jahr 1975 gegründet wurde, war man mit dessen Gründung den Bedürfnissen der damaligen Zeit weit voraus. Heute trifft der Abschluss Sicherheitstechnik den Nerv der Zeit. Der heutigen Gesellschaft ist kaum ein Bedürfnis wichtiger als Sicherheit. Das macht den Sicherheitsingenieur begehrter denn je!

Der Studiengang Sicherheitstechnik vermittelt Kenntnisse, die weit über eine gewöhnliche Ingenieursausbildung hinausgehen und ein sicherheitstechnisches Fachwissen vermitteln, das in den verschiedenartigsten Facetten des Bevölkerungsschutzes, Arbeitsschutzes, Brandschutzes, Umweltschutzes und Qualitätsingenieurwesens zum Ausdruck kommt.

So kommen auch die Studenten der Sicherheitstechnik aus allen Teilen Deutschlands nach Wuppertal. Im Anschluss finden sich die Absolventen dann auch quer durch die gesamte Republik wieder. Kontakte in sämtliche Branchen sind garantiert. Die hohe Nachfrage der inhaltlich breit ausgebildeten Absolventen schließt eine Arbeitslosigkeit nach dem Studium zu fast 100 % aus. Zahlreiche Kontakte zu Unternehmen bilden sich bereits während des Studiums durch Praktika oder Abschlussarbeiten.